Über diesen Check

Anwendung des SMART Nachhaltigkeitscheck

Der SMART Nachhaltigkeitscheck dient Unternehmen aus dem Agrar- und Lebensmittelsektor als eine erste Selbsteinschätzung ihrer Nachhaltigkeitsleistungen. Darüber hinaus bietet er in Form von gezielten Massnahmen auch direkt konkrete Ansätze zur Verbesserung der Nachhaltigkeit von Unternehmen.

SMART Logo

Entwicklung des SMART Nachhaltigkeitschecks

Der SMART Nachhaltigkeitscheck basiert methodisch und inhaltlich auf dem SMART Tool der Sustainable Food Systems GmbH, wobei er eine stark vereinfachte und gekürzte Version des SMART Tools darstellt. Dadurch bietet er Unternehmen - welche an einer vollständigen SMART Analyse interessiert sind - einen ersten Einblick in das massnahmenbasierte Vorgehen des SMART Tools und die ganzheitliche Betrachtungsweise der Nachhaltigkeit.

Der SMART Nachhaltigkeitscheck wurde unter Leitung der Sustainable Food Systems GmbH in Zusammenarbeit mit der Bio Suisse und dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) entwickelt. Er basiert auf der Struktur und der Methodik des SMART Tools und integriert Inhalte des bisherigen Nachhaltigkeitskataloges der Bio Suisse.


Das SMART Tool

SMART ("Sustainability Monitoring and Assessment RouTine") ist ein Instrument zur ganzheitlichen Nachhaltigkeitsanalyse und externen Bewertung im Agrar- und Lebensmittelsektor. Mit SMART können sowohl Primärproduzenten (Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe) als auch lebensmittelverarbeitende Unternehmen oder Händler, bis hin zu komplexen Lebensmittelkonzernen analysiert und bewertet werden. Basierend auf einer wissenschaftlich fundierten Bewertungsmethodik und mit Hilfe einer hoch effizienten Datenbank, kann die Nachhaltigkeit präzise erfasst sowie transparent und vergleichbar bewertet werden. Mit diesem Ansatz geht SMART weit über bisherige Ansätze im Bereich Corporate Social Responsibility bzw. der Nachhaltigkeitsberichterstattung hinaus. SMART ist nicht zu verwechseln mit einem Standard oder Label. Als Analyseinstrument ist es aber hervorragend geeignet, um neue Standards oder Zertifikate zu entwickeln.


SAFA Richtlinien der Welternährungsorganisation (FAO) zur Nachhaltigkeitsbewertung

Die SMART Methode basiert auf den global gültigen SAFA Richtlinien. SAFA steht für „Sustainability Assessment of Food and Agriculture Systems“ oder Nachhaltigkeitsbewertung von Landwirtschafts- und Lebensmittelsystemen. Die SAFA-Leitlininen wurden von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) herausgegeben. Anhand festgelegter Ziele und erforderlicher Massnahmen können die Nachhaltigkeitsleistungen von Betrieben bewertet werden. Mit diesen international anerkannten Leitlinien existiert erstmals ein globaler Rahmen und eine einheitliche Sprache für standardisierte, transparente und vergleichbare Nachhaltigkeitsbewertungen im Agrar- und Lebensmittelsektor.